Wenn aus Wörtern Bilder werden

Zwei Künste verschmelzen zu einem echten Schmuckstück.

Endlich wieder Zeit für Bücher.
Und was für ein kleines Schätzchen, dieses Buch.

Ich bin schon vor langer Zeit darauf gestoßen. Zum Welttag der Poesie am 21. März letzten Jahres wurden in über 60 Buchhandlungen und Bibliotheken die Lyrikempfehlungen 2017 präsentiert. Unter anderem auch in der Bibliothek der Universität Paderborn. Eines der 22 vorgestellten Büchern war „Kleine Satelliten“ von Lydia Daher und Warren Craghead. Tja, und manchmal dauert es eben ein bisschen, bis sich tatsächlich die Zeit für eine ausgiebige Lektüre findet.

Immer wieder versuche ich es zwischendurch auch mit Lyrik. Ich habe wirklich viele schöne, poetische Texte gelesen. Und in den meisten Fällen war ich nach ein paar Seiten in so einem Lyrikband irgendwie satt. Es wurde mir oft zu schwülstig, zu pathetisch oder manchmal auch einfach zu platt.

Bei dem Buch „Kleine Satelliten“ von Lydia Daher ging es mir ganz anders, denn in diesem Buch sind die Texte der Autorin in Form von Fragmenten in Zeichnungen eingebunden, die auf die Wörter Bezug nehmen. Und nicht nur das: Sie erzählen die kleinen Geschichten und Gedichte sogar in einer ganz anderen Form weiter. Jede einzelne Seite in diesem Buch scheint erst einmal ein Gewirr aus einer skizzenhaften Zeichnung und ein paar Wortfetzen zu sein. Man muss sich die Buchstaben und Wörter geradezu erarbeiten und das macht es zu etwas Besonderem. Nur durch das aufmerksame Betrachten der Zeichnungen erschließen sich die Buchstaben, bilden Wörter und somit auch irgendwann Sätze, und aus der rätselhaften Poesie wird eine ganz besondere Form der Erzählkunst. Ergänzt wird dieser Band durch den kurzen Schriftwechsel der Autorin mit dem Zeichner.

„As I worked I really began to see the border-crossing we were doing between image and text, between languages, even between our different ideas of what the pieces would turn out to be.“

Man bekommt als Leser*in also auch einen kleinen Einblick in die Entstehung. Welche Verse Lydia Daher dem amerikanischen Comiczeichner Warren Craghead geschickt hat, und mit welchem Kommentar er ihr die Bilder zurückgeschickt hat. Ich konnte mich erst einmal gar nicht satt sehen.

Und das Beste ist: Beim Verlag kann man diese bezaubernde Kunst auch kaufen, als Postkartenset oder Großdruck für die Wand. Und wer dann noch nicht genug hat, kann sich hier noch ein bisschen Musik von Lydia Daher anhören. Eine echte Ausnahmekünstlerin, über die der Bayerische Rundfunk sogar einen Film gemacht hat. So etwas mag ich ja ganz besonders: Wenn man durch so viel ‚Material‘ tatsächlich eine Ahnung bekommt, um was für einen Menschen es sich bei dieser Künstlerin handelt. Ich mag sie auf jeden Fall sehr.

„Kleine Satelliten“ von Lydia Daher und Warren Craghead, Graphic Poetry, Maroverlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.